Liebe Patientinnen,
Liebe Patienten,

wir sind auch während der Corona-Pandemie für Sie da.

Um Ihre und auch unsere Gesundheit zu schützen, bitten wir Sie folgende Regeln zu beachten:

  • Bitte tragen Sie eine Mund-Nasen-Maske und desinfizieren Sie Ihre Hände an unserem Spender. 
  • Leiden Sie unter Symptomen wie Husten, Fieber, Atemnot oder Durchfall, rufen Sie uns bitte vorher an.
  • Gleiches gilt, wenn Sie sich in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten haben oder Kontakt zu einem Corona-Virusfall hatten.
  • Generell gilt: Waschen Sie sich gründlich und regelmäßig Ihre Hände und halten Sie Abstand zu Ihren Mitmenschen.

Gerne können Sie zum Erst- und Zweitgespräch gemeinsam kommen. Während den Ultraschallverlaufskontrollen kommen Sie bitte ohne Ihren Partner in die Praxis. 

Wir haben die Termine so ausgelegt, dass sich so wenig Patienten wie möglich im Wartebereich befinden und versuchen, die Wartezeiten kurz zu halten. 

Aktuelle Informationen zu COVID19 finden Sie auf: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html

Ich wünsche Ihnen Gesundheit und danke Ihnen für Ihre Mitarbeit.

Ihre Dr. med. Julia Ittstein

Untersuchung des Mannes: Spermiogramm in der Kinderwunschpraxis kiwup in Bonn

Mithilfe eines Spermiogramms wird die Qualität der Samenflüssigkeit (Ejakulat) des Mannes getestet, die Auskunft über seine Zeugungsfähigkeit gibt. Ein Spermiogramm wird bei uns gemäß der Weltgesundheitsorganisation (WHO) 2010 Standards erstellt. Viele Paare klagen über den unerfüllten Wunsch schwanger zu werden, trotz ungeschütztem Geschlechtsverkehr. Es ist ein Mythos, dass die Unfruchtbarkeit nur das Problem der Frau ist, denn genauso häufig kann diese auch den Mann treffen. Demnach ist ein Spermiogramm ein notwendiger erster Schritt zur Bestimmung der männlichen Fertilität. Wir empfehlen Ihnen diese Untersuchung vor Ihrem ersten Beratungstermin in unserer Praxis. 

 

Verfahren & Ablauf des Spermiogramms

Wenn Sie eine Samenprobe zur Analyse abgeben möchten, kann die Probe direkt in unseren Räumlichkeiten, oder unter bestimmten Voraussetzungen zu Hause abgeben werden. In diesem Fall ist auf einen aufrechten Probentransport bei Körpertemperatur und die Ankunft im Labor innerhalb einer Stunde zu achten. Die Gefäße zur Abgabe der Samenprobe stellen wir Ihnen natürlich zur Verfügung. 

 

Vor Abgabe der Probe ist in jedem Fall folgendes zu beachten:

 

  • Gründliches Reinigen von Händen und Penis (Seifenreste vollständig entfernen)
  • Mindestens zwei und maximal sieben Tage Verzicht auf Geschlechtsverkehr
  • Verzicht auf den Einsatz von Gleitmitteln, Cremes, Kondomen und anderen Hilfsmitteln
  • Gewinnung Zuhause: Ejakulatprobe aufrecht und körperwarm, z. B. keine Wärmeflaschen

 

Im nativen Ejakulat werden unter anderem das Volumen, pH-Wert, Konzentration, Beweglichkeit und Vitalität mittels Eosinfärbung unter dem Mikroskop bestimmt. Des Weiteren wird an einem angefärbten Präparat die Morphologie der Spermien beurteilt. Der MAR-Test dient als unspezifischer Antikörpertest. Eventuell vorhandene Antikörper können zu „Verklumpungen“ der Spermien miteinander führen und die Beweglichkeit einschränken. Eine Verminderung der Motilität (Beweglichkeit) kann die Folge sein.

 

Damit Sie einen besseren Überblick auf ein Spermiogramm haben, stellen wir Ihnen hier die Referenzwerte eines Spermiogramms gemäß WHO kurz vor: 

  • Volumen (in ml): mindestens 1,5 ml.
  • Gesamtzahl der Spermien: min. 39 Mio.
  • Anteil lebender Spermien: min. 58 %
  • Spermien pro ml: min. 15 Mio.
  • pH-Wert: zwischen 7 und 8
  • Anteil gut beweglicher Spermien: min. 32 %
  • Anteil mit normaler Form: min. 4 %
  • Zahl weißer Blutkörperchen: unter 1 Mio. pro ml.
  • Verflüssigungszeit: zwischen 30 und 60 Minuten
  • MAR-Test: unter 50 % Spermien-Antikörper

 

Aufbereitungsverfahren:

Spermiogrammaufbereitungen zielen auf die Gewinnung gut beweglicher und damit gut, befruchtender Spermien ab. Es gibt verschiedene Methoden der Aufbereitung. Eine Möglichkeit ist die Swim-Up Methode.

 

Swim-Up:

Die Spermien werden nach einem Aufbereitungsprozess vorsichtig mit einem Kulturmedium überschichtet. Nur gute, motile Spermien schwimmen in dem Medium auf. Dabei werden störende Ejakulatbestandteile wie z. B. Seminalplasma oder Prostatasekret von den Spermien abgetrennt. Anschließend erfolgt eine weitere Beurteilung von Konzentration und Motilität der aufgeschwommenen Spermien. Abschließend wird am Folgetag die Motilität nach 24 Stunden beurteilt.

 

Nach der Analyse wird das Ergebnis in einem persönlichen Beratungsgespräch oder telefonisch erläutert. Es ist sehr sinnvoll, bereits vor dem Erstgespräch eine Probe einzureichen. Auf diesem Wege können wir Ihnen bei der Beratung schon eine Therapieempfehlung geben, wie zum Beispiel ICSI, IVF, IUI oder Verkehr zum optimalen Zeitpunkt. 

 

EMPFEHLUNG: Da die Spermienqualität je nach aktueller gesundheitlicher Konstitution starken Schwankungen unterliegen kann, ist es stets sinnvoll, nach 6 bis 8 Wochen eine zweite Samenprobe untersuchen zu lassen, um den Befund des Spermiogramms zu überprüfen. 

Auf dem Weg zum Glück

Warum ist Ihr Sperma eingeschränkt?

Männer und Frauen tragen in etwa gleich häufig zu Infertilität bei. Mögliche Ursachen beim Mann könnten sein:

 

  • Hodenhochstand als Kleinkind, Mumps
  • Ungesunder Lebensstil (z. B. Nikotin, Alkohol, Drogen “Kiffen” & Übergewicht)
  • Medikamente auch Anabolika
  • Krampfader am Hodensack (Varikozele)
  • Genetische Ursachen
  • Verschluss der Samenwege (angeborene Entzündungen)
  • Infektionen und Erkrankungen
  • Bestrahlungen, Chemotherapie (Empfehlung hier: Vor der Behandlung Samenproben einfrieren lassen)

 

Nach welchen Kriterien wird die Spermaprobe beurteilt? 

Anhand von Referenzwerten der WHO 2010 wird Ihre Probe geprüft und verschiedene Untersuchungen und Tests durchgeführt. Die folgenden medizinischen Begrifflichkeiten helfen uns unterschiedliche Formen des Spermas zu bestimmen: 

 

  • Normozoospermie: normale Spermaqualität
  • Oligozoospermie: zu wenig Spermien (weniger als 15 Millionen Spermien pro ml)
  • Asthenozoospermie: reduzierte Beweglichkeit (weniger als 32 % der Spermien vorwärts beweglich) 
  • Teratozoospermie: verminderter Anteil normal geformter Spermien (weniger als 4 % normale Form)
  • Oligo-Astheno-Teratozoospermie: alle drei vorherigen Parameter sind eingeschränkt
  • Azoospermie: keine Spermien vorhanden
  • Parvisemie: zu geringes Volumen (kleiner als 1,5 ml) 

 

Medizinischen Maßnahmen, die wir Ihnen bei Problemen empfehlen

Nach der Diagnostik einer der oben genannten Kriterien ist der Weg in die Urologie eine sinnvolle Maßnahme. Dort werden Sie professionell beraten. Wir helfen Ihnen natürlich bei bestehendem Kinderwunsch weiter und beginnen mit einem Gespräch zu möglichen Therapiemaßnahmen und der Untersuchung der Frau. Je nach Ergebnis der Spermiogramm-Analyse entscheiden wir gemeinsam mit Ihnen, welche Therapieform am geeignetsten für Sie persönlich ist, um den Wunsch vom eigenen Kind erfüllen.

 

Mögliche Behandlungsmethoden sind:

 

Intrauteriner Insemination (IUI) Mithilfe eines Katheters werden die aufbereiteten Spermien die Gebärmutter der Frau eingebracht. Dieser Vorgang ist für die Frau schmerzfrei und wird zum Zeitpunkt des Eisprungs durchgeführt.

 

IVF: Bei dieser Behandlungsmethode werden zu den entnommenen Eizellen der Frau aufbereitete Spermien hinzugegeben.

 

ICSI: Liegt ein stark eingeschränkter Spermiogramm Befund vor, besteht die Möglichkeit der Intracytoplasmatischen Spermieninjektion (ICSI). Dabei wird gezielt ein sorgfältig ausgewähltes Spermium von guter Qualität einzeln in die Eizellen injiziert.

 

Finden sich keine oder kaum Spermien bei der Spermauntersuchung, besteht die Möglichkeit einer TESE (testikuläre Spermienextraktion). Hierbei werden Probenstücke aus den Hoden entnommen, speziell aufbereitet. Bei dieser Untersuchung werden oft Spermien gefunden, die im Nachgang für eine Kinderwunschtherapie eingesetzt werden können.

 

Auch besteht die Möglichkeit der Befruchtung mit Spendersamen (donogene Therapie). Diese Behandlung empfiehlt sich, falls keine Spermien im Hoden vorhanden sind. Donogene Therapien bieten wir auch lesbischen Paaren und alleinstehenden Frauen an.

 

Zu jeder Zeit stehen wir Ihnen persönlich zur Seite und erklären Ihnen alle Möglichkeiten in Ruhe. 

 

Wie Sie Ihre Spermaqualität verbessern

Falls wir feststellen, dass Ihre Samenqualität nicht ausreichend für eine natürliche Befruchtung ist, können Sie aktiv Dinge in Ihrem Alltag und an Ihrer Lebensweise ändern. Folgende Punkte können sich positiv auf die Samenqualität des Mannes auswirken: 

 

  • Verzichten Sie bewusst auf das Rauchen.
  • Reduzieren Sie Ihren Alkoholkonsum (Drogenkonsum) oder schränken ihn ganz ein. 
  • Vermeiden von Stress
  • Versuchen Sie mehr Sport zu treiben und sich in regelmäßigen Abständen zu bewegen.
  • Achten Sie auf eine gesunde Ernährung.

 

Wir stehen Ihnen auf dem Weg zum Wunschkind zur Seite

In der kiwup Bonn unterstützen wir Paare, Solofrauen und Regenbogenfamilien auf Ihrem Weg zum Wunschkind. Denn der langersehnte Wunsch einer Schwangerschaft ist etwas Wunderbares. In unserer Praxis sind Sie immer herzlich willkommen und in einem geschützten und vertrauensvollen Umfeld. Wir kümmern uns mit Bedacht um all Ihre Wünsche, Hoffnungen und Ängste. Dabei gehen wir mit viel Feingefühl auf Ihr Anliegen ein und finden für jede individuelle Situation die bestmögliche Behandlungsmethode. 

 

Unser Team kümmert sich mit Freude um Ihr Wohlergehen freuen Sie sich auf:

 

  • persönliche und sehr ausführliche Beratungsgespräche
  • eine Atmosphäre, in der Sie sich stets wohlfühlen
  • einen vertrauensvollen Umgang
  • sehr gute ärztliche Aufklärung, Beratung und Umsetzung

 

Wir freuen uns auf Sie.