Liebe Patientinnen,
Liebe Patienten,

wir sind auch während der Corona-Pandemie für Sie da.

Um Ihre und auch unsere Gesundheit zu schützen, bitten wir Sie folgende Regeln zu beachten:

  • Bitte tragen Sie eine Mund-Nasen-Maske und desinfizieren Sie Ihre Hände an unserem Spender. 
  • Leiden Sie unter Symptomen wie Husten, Fieber, Atemnot oder Durchfall, rufen Sie uns bitte vorher an.
  • Gleiches gilt, wenn Sie sich in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten haben oder Kontakt zu einem Corona-Virusfall hatten.
  • Generell gilt: Waschen Sie sich gründlich und regelmäßig Ihre Hände und halten Sie Abstand zu Ihren Mitmenschen.

Gerne können Sie zum Erst- und Zweitgespräch gemeinsam kommen. Während den Ultraschallverlaufskontrollen kommen Sie bitte ohne Ihren Partner in die Praxis. 

Wir haben die Termine so ausgelegt, dass sich so wenig Patienten wie möglich im Wartebereich befinden und versuchen, die Wartezeiten kurz zu halten. 

Aktuelle Informationen zu COVID19 finden Sie auf: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html

Ich wünsche Ihnen Gesundheit und danke Ihnen für Ihre Mitarbeit.

Ihre Dr. med. Julia Ittstein

Eizellen einfrieren mit Social Freezing in der Kinderwunschpraxis kiwup in Bonn. —

Verfahren & Ablauf. —

Immer mehr junge Frauen möchten ihren Kinderwunsch aus verschiedenen Gründen zu einem späteren Zeitpunkt erfüllen. Mit Hilfe moderner technischer Verfahren werden beim Social Freezing vorsorglich unbefruchtete Eizellen eingefroren, um die Chancen auf eine Schwangerschaft bei der Frau jenseits des Alters von 35 Jahren zu erhöhen. Auch bei Männern können Spermien und beispielsweise Hodengewebe kryokonserviert werden, um dieses zu einem späteren Zeitpunkt für eine künstliche Befruchtung einzusetzen. In unserer Kinderwunschpraxis kiwup in Bonn bieten wir neben der Kryokonservierung von Eizellen und Spermien aus zwingenden medizinischen Gründen (z.B. einer Chemotherapie) das Social Freezing von Eizellen zum Fruchtbarkeitserhalt aus nicht-medizinischen Gründen an.

Mehr zu kiwup
Auf dem Weg zum Glück
  • Warum Social Freezing?

    Ein neugeborenes Mädchen wird mit 1–2 Millionen Eizellen geboren. Die Anzahl reduziert sich jedes Jahr um circa 12.000 Eizellen. Gleichzeitig nimmt mit zunehmendem Alter die Qualität der Eizellen ab. Dadurch kann es von Jahr zu Jahr schwieriger werden, ein Baby zu zeugen. Außerdem wird die Wahrscheinlichkeit einer Fehlgeburt erhöht. Bereits im Alter von 25 Jahren fängt die Fruchtbarkeit einer Frau an zu sinken. Mit Mitte 30 fällt die Kurve der Fruchtbarkeit dann steil ab.

    Forschungen haben ergeben, dass die jungen Alter einer Frau eingefrorene Eizellen eine bessere Schwangerschafts- und Geburtenraten aufweisen als spontane Schwangerschaften im älteren mütterlichen Alter. Auch genetisch bedingte Gesundheitsrisiken für den Embryo lassen sich mit jungen Eizellen reduzieren, selbst wenn die Frau bei der Schwangerschaft bereits älter ist.

    Bereits seit den 80er-Jahren wurden Eizellen zur Konservierung tiefgefroren. Damals aus medizinischen Gründen bei jungen Frauen mit Krebs, damit sie nach der Chemotherapie ein genetisch eigenes Kind bekommen konnten. Heute wird das Verfahren sehr erfolgreich von immer mehr jungen Frauen in Anspruch genommen, die sich mit der Familiengründung mehr Zeit lassen möchten.

  • In welchem Alter ist es sinnvoll?

    Aus biologischer Sicht liegt das ideale Alter für eine Schwangerschaft zwischen 18 und 25, da die Eizellen in dieser Zeit die höchste Qualität aufweisen. Grundsätzlich gilt: je jünger die Frau, desto besser ist ihre Eizellqualität. Und desto weniger Entnahmen sind notwendig, um gesunde Zellen zu gewinnen. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass die Wahrscheinlichkeit, intakte Eizellen für das Social Freezing zu gewinnen, mit zunehmendem Alter sinkt. Eine allgemeingültige Altersgrenze für die Eizellentnahme gibt es nicht. Allerdings sollte ab dem 35. Lebensjahr anhand der individuellen Situation abgewogen werden, ob Social Freezing sinnvoll ist. Sehr gerne stehen wir Ihnen für ein persönliches Erstgespräch zur Verfügung, in dem wir Sie zu den Therapiemöglichkeiten, Chancen und Risiken aufklären.

  • Wie viele Eizellen frieren wir ein?

    Die Überlebensrate einer Eizelle nach dem späteren Auftauen liegt bei circa 90 %. Im Schnitt lassen sich daraufhin zwei Drittel der Eizellen mit Hilfe einer ICSI-Behandlung außerhalb des Körpers befruchten. Leider wächst nicht jede befruchtete Eizellen nach dem Transfer in die Gebärmutter an. Daher empfehlen wir das Einfrieren von 20 bis 30 Eizellen. Wie viele Eizellen eine Frau bildet, können wir im Vorfeld durch Hormonuntersuchungen ermitteln. Hiervon ist auch abhängig, wie viele Behandlungen für die Eizellengewinnung notwendig sein werden. Entscheidend für eine erfolgreiche Schwangerschaft – besonders in höherem Alter – ist die allgemeine körperliche Verfassung der werdenden Mutter. Weiterhin spielen die Spermien für die gesunde Entwicklung des Embryos während der Schwangerschaft eine Rolle. Ähnlich der Eizellen der Frauen, haben jüngere Männer in der Regel vitalere und gesündere Spermien als ältere. Wenn Sie über eine Kryokonservierung Ihrer Spermien nachdenken, vereinbaren Sie sehr gerne unter 0228 35 03 910 ein orientierendes Beratungsgespräch in unserer Kinderwunschpraxis kiwup in Bonn – Bad Godesberg.

  • Wie läuft die Behandlung ab?

    Jede Social Freezing Behandlung beginnt mit einer Diagnose, bei der wir über Ihre individuelle Situation sprechen und Sie in einem persönlichen Gespräch ausführlich über Ihre Behandlungsmöglichkeiten und Risiken aufklären. Für die Bildung der Eizellen kann eine Hormonbehandlung erforderlich sein, welche wir mit regelmäßigen Ultraschalluntersuchungen begleiten. Die Eizellgewinnung ist ein medizinischer Eingriff unter Schlafnarkose, der gut vertragen wird und in der Regel weniger als 5 Minuten dauert. Ein bis zwei Stunden danach können Sie unsere Praxis wieder verlassen. Die reifen Eizellen frieren wir anschließend in unserem zertifizierten Labor über ein modernes besonders schnelles Kälteverfahren namens Vitrifikation ein. Sie lassen sich ohne Qualitätsverlust beliebig lang aufbewahren. In unserem zertifizierten Labor verfügen wir über moderne und erprobte Verfahren zur Gefrierung und Lagerung von Eizellen sowie eine sichere künstliche Befruchtung mit anschließendem Embryotransfer. Social Freezing ist keine Leistung der gesetzlichen und privaten Krankenkassen. Wir beraten Sie gerne zu Kosten, Behandlung und Risiken.

Termin vereinbaren

Infoabend für Patienten. —

Der nächste Infoabend für Patienten findet am Dienstag den 2. Februar 2021 um 19 Uhr in unserer Kinderwunschpraxis in Bonn Bad Godesberg statt. Hier klären wir über mögliche Ursachen, Methoden der Diagnostik und Kinderwunschbehandlung auf und beantworten sehr gerne Ihre Fragen. Weil die Teilnehmerzahl begrenzt ist, melden Sie sich bitte vorher telefonisch oder per E-Mail an.