Liebe Patientinnen,
Liebe Patienten,

wir sind auch während der Corona-Pandemie für Sie da.

Um Ihre und auch unsere Gesundheit zu schützen, bitten wir Sie folgende Regeln zu beachten:

  • Bitte tragen Sie eine Mund-Nasen-Maske und desinfizieren Sie Ihre Hände an unserem Spender. 
  • Leiden Sie unter Symptomen wie Husten, Fieber, Atemnot oder Durchfall, rufen Sie uns bitte vorher an.
  • Gleiches gilt, wenn Sie sich in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten haben oder Kontakt zu einem Corona-Virusfall hatten.
  • Generell gilt: Waschen Sie sich gründlich und regelmäßig Ihre Hände und halten Sie Abstand zu Ihren Mitmenschen.

Gerne können Sie zum Erst- und Zweitgespräch gemeinsam kommen. Während den Ultraschallverlaufskontrollen kommen Sie bitte ohne Ihren Partner in die Praxis. 

Wir haben die Termine so ausgelegt, dass sich so wenig Patienten wie möglich im Wartebereich befinden und versuchen, die Wartezeiten kurz zu halten. 

Aktuelle Informationen zu COVID19 finden Sie auf: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html

Ich wünsche Ihnen Gesundheit und danke Ihnen für Ihre Mitarbeit.

Ihre Dr. med. Julia Ittstein

Beratung nach mehreren Fehlgeburten in der Kinderwunschpraxis kiwup in Bonn

Die Fehlgeburt (Abort) bezeichnet die vorzeitige Beendigung einer Schwangerschaft (vor der 24. Schwangerschaftswoche). Falls auch Sie bereits mehrere Fehlgeburten erlitten haben, beraten wir Sie gerne in unserer Praxis. 

Wiederholte Fehlgeburten: Was steckt dahinter?

Die wiederholte Fehlgeburt belastet die Paare extrem – gerade, weil dies bereits mehr als einmal passiert ist. Bei jeder Schwangerschaft besteht ein 15-20%iges Risiko (je nach Alter der werdenden Mutter) eines Abortes. Meistens sind chromosomale Fehlverteilungen die Ursache der Fehlgeburt. Hatten Sie bereits mehr als zwei Fehlgeburten? Dann empfehlen wir Ihnen nach den Ursachen zu suchen. Von wiederkehrenden Fehlgeburten (wiederholten Spontanaborten) spricht man bei drei oder mehr aufeinanderfolgenden Aborten mit dem gleichen Geschlechtspartner. Wir beraten Sie umfassend bei Ihren Problemen – sowohl psychisch als auch physisch. Bei den Untersuchungen können wir teilweise feststellen, welches die Ursache ist. Häufig findet man aber auch keinen Grund der Aborte. Es gibt  Therapiemöglichkeiten, die wir nach den erfolgten Untersuchungen mit Ihnen besprechen werden. 

Welche Ursachen hat eine Fehlgeburt? 

Gründe für eine Fehlgeburt sind vielfältig und von Fall zu Fall unterschiedlich. Denn viele Erkrankungen sind von Ihrem Körper beeinflusst. Gerade in den ersten Schwangerschaftswochen haben Frauen besonders häufig eine Fehlgeburt. Die folgenden Informationen geben Ihnen einen Überblick über mögliche Ursachen: 

  • Auffälligkeiten im Erbgut der Eltern (humangenetische Untersuchung)
  • Störungen im Hormonhaushalt
  • Chronische Erkrankungen der Gebärmutter (chronische Entzündung des Endometriums)
  • Anatomische Besonderheiten der Gebärmutter: Myome, angeborene Fehlbildungen, Adenomyose
  • Gerinnungsstörung bei der Frau  
  • Störungen des Immunsystems
  • Fortgeschrittenes Alter der Mutter
  • Idiopathisch: Es kann kein Grund gefunden werden 

Welche Diagnosen gibt es für eine Fehlgeburt?

Die Diagnosen eines Aborts lassen sich in unterschiedliche Bereiche einteilen. Gründe für eine Fehlgeburt sind vielfältig und können bei jedem der Beteiligten liegen: ob nun bei beiden Partnern, beim Kind oder bei einem der Elternteile. Für Sie als Paar kann eine humangenetische Beratung und die Untersuchung Chromosomen durch eine Blutentnahme Aufschluss geben. Weitere Informationen können durch folgende Untersuchungen herausgefunden werden: 

  • transvaginaler Ultraschall
  • Entnahme einer Probe aus der Gebärmutterschleimhaut (Endometrium – Biopsie)
  • Gerinnungsdiagnose (Blutentnahme, Untersuchung auf Thrombophilie)
  • Immundiagnostik (Paar Untersuchung und/oder Endometrium – Biopsie)
  • Hormonanalyse 
  • Gebärmutterspiegelung (Hysteroskopie)

Beim Mann ist es empfehlenswert im ersten Schritt ein Spermiogramm erstellen zu lassen. Dabei untersuchen wir die Spermien in folgenden Punkten:  Form und Aussehen (Morphologie), Beweglichkeit (Progressivmotilität), Anzahl (Konzentration/ml), Vitalität nach 24-Stunden (wie hoch ist die Anzahl der Samenzellen, die nach 24 Stunden noch gut schwimmen?), die “Schwimmkraft” (swim up). 

Welche Therapiemöglichkeiten gibt es? 

Es gibt verschiedene Ursachen einer Fehlgeburt. Somit gibt es auch unterschiedliche Therapieansätze. Diese besprechen wir individuell mit Ihnen, nachdem wir alle sinnvollen Untersuchungen durchgeführt haben, die uns Aufschluss darüber geben, welches bei Ihnen der Grund der wiederholten Fehlgeburten sein kann. 

Seelische Beratung

Am wichtigsten bei wiederholten Fehlgeburten ist die seelische Beratung. Frauen, die wiederholt Fehlgeburten erlitten haben, profitieren von einer regelmäßigen, therapeutischen Gesprächstherapie. Wir versuchen Ihnen bestmöglichst, stützend zur Seite zu stehen. Es ist jedoch empfehlenswert, professionelle Hilfe – im Sinne einer Gesprächstherapie –  in Anspruch zu nehmen. 

Wir kümmern uns Sie

Fehlgeburten kommen häufiger vor als Sie denken Sie sind damit nicht alleine. In unserer kiwup in Bonn helfen wir Ihnen die Ursache der Fehlgeburten zu finden. 

In unserer Sprechstunde sind Sie in einem geschützten und vertrauensvollen Umfeld, um nach einer Fehlgeburt wieder den Mut zu fassen, eine ernute Schwangerschaft anzugehen. 

 

Unser Team gibt immer das Beste für Ihr Wohlergehen vom Erstgespräch bis zum Herzschlag: 

  • persönliche und sehr ausführliche Beratungsgespräche
  • eine Atmosphäre, in der Sie sich wohlfühlen können
  • empathische, medizinische Fachangestellte
  • ein vertrauensvoller Umgang
  • sehr gute ärztliche Aufklärung, Beratung und Umsetzung 
  • eine enge Arzt-Patienten Beziehung
Auf dem Weg zum Glück